Auto

Morgan bringt schicke Sondermodelle zum Jubiläum

Kommendes Jahr feiert der englische Autobauer Morgan ein stolzes Jubiläum: Dann blickt das Traditionsunternehmen auf eine 110 Jahre dauernde Geschichte zurück. Den Geburtstag nehmen die ­Briten zum Anlass, mehrere Jubiläums­modelle aufzulegen. Als „110 Anniversary“-Version sind dann die Baureihen Roadster und Plus 4 sowie der Three­wheeler zu haben. Allen Jubilaren gleich sind Plaketten auf der Blechhaut mit der Zahl 110 und einem angedeuteten Union Jack. Zudem zeichnen sich die Sondermodelle durch eine Reihe von Performance-Extras und Styling-Details aus.

Zu den Besonderheiten von Plus 4 und Roadster zählen eine spezielle Frontschürze, Sportauspuff und Lederriemen auf der Motorhaube. Den Innenraum werten wahlweise ein Holz- oder Lederlenkrad, Sportsitze und eine Mohair-Regenabdeckung auf. Darüber hinaus stehen dem Kunden alle Lederausstattungsvarianten aus dem Yarwood-Programm zur Wahl. Schließlich besteht die Möglichkeit, das „110 Anniversary“-Logo in die Kopfstützen einprägen oder sticken zu lassen. Beim Threewheeler fällt das Styling-Programm etwas bescheidener aus: Unter anderem gibt es einen schwarzen Hitzeschutz für die Auspuffrohre, Überrollbügel oder eine Rautensteppung für die Ledersitze.

Alle Modelle kommen mit einem Preisvorteil. Auf dem britischen Markt wird der Jubiläums-Plus-4 umgerechnet rund 51.000 Euro kosten und Zusatzextras im Wert von rund 10.000 Euro bieten. Beim Roadster starten die Preise bei rund 63.000 Euro, der Preisvorteil beträgt rund 9000 Euro. Knapp 45.000 Euro kostet der Threewheeler 110th Anniversary bei gut 3800 Euro Preisvorteil. Für den deutschen Markt dürften die Preise höher liegen.