Auto

Neue Zahlen zeigen: Porsche-Fahrer mit mehr Verkehrssünden

Ein typisches Auto-Klischee findet seine Bestätigung in nackten Zahlen: Porsche-Fahrer liegen beim Punktesammeln in Flensburg im Vergleich zu Fahrern aller anderen Automarken deutlich vorne. Eine aktuelle Datenauswertung des Vergleichsportals Check24 ist zu dieser Erkenntnis gelangt.

Demnach gab bei Versicherungsnehmern mit einem Porsche jeder Zehnte an, Punkte in der Flensburg-Datei zu haben. Bei Jaguar-Besitzern lag der Anteil bei 8,9, bei Volvo-Fahrern bei 7,9 Prozent. Über alle Marken hinweg liegt der Durchschnittswert der Punkte-Sünder bei 6,2 Prozent. Besonders niedrige Anteile von jeweils fünf Prozent finden sich bei Chevrolet, Daihatsu und Nissan. Auch wenn Porsche-Fahrer beim Punktesammeln am fleißigsten sind, bauen sie erstaunlicherweise im Gegenzug die wenigsten Unfälle. Demnach melden lediglich 2,7 Prozent der Sportwagenbesitzer einen Kfz-Haftpflichtschaden. Am zweitwenigsten in Unfälle verwickelt sind die Jaguar-Besitzer mit 3,1 Prozent. Volvo ist die Marke, deren Besitzer mit 6,6 Prozent am häufigsten Schäden ihrer Versicherung melden.