Stromer-Aus

Fisker und Coda entlassen große Teile der Belegschaft

Der US-Elektroautopionier Fisker steht wohl vor dem Aus. Das kalifornische Unternehmen schickte 160 der zuletzt noch 210 Mitarbeiter nach Hause. Während Fisker die Elektromobilität in der Luxusklasse etablieren wollte, setzte Coda Automotive auf Masse. Trotz der in den USA hohen Subventionen für E-Mobile war auch das kein Erfolgsrezept. Angesichts des Misserfolgs wurde bei Coda ebenso ein Großteil der Angestellten entlassen.