Kurz notiert

Kurz notiert: Auto & Motor

Ältere Autos müssen jetzt doch nicht jedes Jahr zur Hauptuntersuchung. Die Verkehrsminister der EU-Mitgliedstaaten haben sich nun auf eine Richtlinie geeinigt, nach der europaweit alle Kraftfahrzeuge sich mindestens alle zwei Jahre einer technischen Untersuchung unterziehen müssen. Spätestens vier Jahre nach der Erstzulassung muss die erste Kontrolle erfolgt sein. Derzeit ist diese in Deutschland nach drei Jahren vorgeschrieben.

Verpflichtend für alle neuen Automobile ist auf dem europäischen Markt ab sofort die Ausstattung mit einem Luftdruck-Kontrollsystem ab Werk. Ein solches System ist eine Voraussetzung für den Einsatz von Reifen mit Notlaufeigenschaften, weil der Fahrer unter Umständen den Druckverlust nicht bemerken würde. Runflat-Reifen haben damit bessere Einsatzchancen. Diese Reifen weisen eine verstärkte Seitenwand auf und sitzen auch nach einem völligen Druckverlust noch einigermaßen sicher auf der Felge.

Infiniti, die Premiummarke von Nissan, wird künftig auch Autos in Europa produzieren. Ab 2015 soll das neue Kompaktmodell der Japaner in der englischen Nissan-Fabrik in Sutherland von Band rollen. Weitere Produktionsstandorte für den kompakten Infiniti wird es nicht geben. Er wird exklusiv für den Weltmarkt in England produziert. Die Fabrik wird eine Kapazität für rund 60.000 Infiniti im Jahr haben.