Studie

China entwickelt sich rasch bei elektrischer Mobilität

Der chinesische Markt für Elektrofahrzeuge könnte bis 2020 auf 1,06 Millionen im Jahr wachsen. Etwa 35 Hersteller seien dann in der Lage, über 75 verschiedene E-Fahrzeugmodelle herzustellen. Das sind Kernaussagen einer Studie des Analyse- und Beratungsunternehmens Frost und Sullivan. Die Gründe für diese rasche Entwicklung der elektrischen Mobilität sind technischer, finanzieller sowie politischer Natur: China unterstützt mit einer staatlichen Prämie den Verkauf eines Elektroautos mit 9500 Dollar, mehr als in den USA (7500 Dollar) oder durchschnittlich in Europa (6180 Euro) gewährt werden. Zudem kann in China ein Elektrofahrzeug 18 bis 25 Prozent billiger produziert werden als in der EU oder den USA. Auch für die Infrastruktur zur Versorgung der Autos unternimmt China mit bereits über 10.000 installierten Ladestationen in 25 Pilotstädten große Anstrengungen.

( (mid) )