Sportwagen

Bei Porsche geht der Trend zum Vierzylinder

Mit Vierzylinder- statt Sechszylinder-Motoren will Porsche künftig verstärkt seine Sportwagen befeuern. Der Autohersteller senkt dadurch den Verbrauch seiner Fahrzeuge und könnte somit die von der EU gesetzten Grenzwerte erfüllen. Leistungseinbußen müssen die Autokäufer aber nicht fürchten. "Mit Turbotechnik lassen sich Leistungen und Drehmoment wie beim heutigen 3,8-Liter-Sechszylinder-Saugmotor erreichen", erklärt Entwicklungsvorstand Wolfgang Dürheimer das Potenzial der Vierzylinder.