Kennzeichen Schneeflocke

Für Winterreifen gibt es noch keine rechtlich bindende Definition - auch wenn sie bald Pflicht werden

Die deutschen Autofahrer handeln verantwortungsbewusst: Fast neun von zehn Fahrzeugbesitzern rüsten ihren Pkw in der kalten Jahreszeit mit Winterreifen aus. Das zeigt eine Studie des Goodyear-Dunlop-Konzerns. Weitere acht Prozent fahren mit Ganzjahresreifen, sodass tatsächlich nur noch ein ganz kleiner Rest aller deutschen Autos im Winter auf Sommerreifen rollt. Eine Sache der Vernunft, wie Rechtsexperte Wolfgang Büser meint: "Wer im Winter wandern geht, zieht ja selbstverständlich auch Winterstiefel an." Fraglich ist, was eigentlich ein Winterreifen ist. Immer noch gibt es Rechtsunsicherheiten in diesem Bereich.

Der Gesetzesentwurf der Bundesregierung, der Ende November dem Parlament zur Entscheidung vorgelegt wird, legt zwar fest, dass bei Schneeglätte, Schneematsch, Reif- und Eisglätte Winterreifen aufgezogen werden müssen. Doch stellt sich dem Verbraucher nach wie vor die Frage, was eigentlich ein Winterreifen sei. "Dafür ist noch keine rechtlich bindende Definition gefunden", beklagt Büser.

Experten der Automobilklubs vertreten zu diesem Thema allerdings eine klare Meinung. "Die M+S-Markierung auf der Reifenflanke reicht alleine sicher nicht aus", meint beispielsweise Ulrich Buckmann, Technik-Chef des ADAC Hessen-Thüringen. "Nur mit dem Schneeflockensymbol auf der Reifenflanke ist man als Autofahrer im Winter auf der sicheren Seite."

Das bewiesen jetzt auch Bremsversuche bei einer Veranstaltung auf dem ADAC-Gelände im hessischen Gründau. Dort wurden auf einer Gleitfläche die Reibungsverhältnisse einer schneebedeckten Fahrbahn simuliert. Resultat der wissenschaftlich begleiteten Bremsversuche: Ein mit Winterpneus bereifter Kompaktklassewagen ist bei einer Vollbremsung aus rund 70 km/h - je nach Fahrer - nach etwa 60 bis 65 Metern zum Stehen gekommen. Ein baugleiches Fahrzeug auf chinesischen Billigreifen mit M+S-Symbol ist regelmäßig über die 100 Meter lange Gleitfläche hinausgerutscht.

"Das zeigt deutlich: Winterreifen sind im Winter die sichereren Reifen", kommentierte Dr. Rainer Landwehr, Vorsitzender der Geschäftsführung der Goodyear Dunlop Tires Germany. Und noch einen - ebenfalls durch Fahrversuche unterstrichenen - Tipp hat der Reifenmann parat: "Wenn Winterreifen weniger als vier Millimeter Restprofil haben, sind sie unbedingt zu wechseln." Die gesetzlich geforderten mindestens 1,6 Millimeter reichten nicht aus. Nur mit ausreichend Profil könnten die Reifen ihr Potenzial auf winterlichen Straßen nutzen.