Umfrage

Jeder Fünfte greift im Auto zum Handy

Stuttgart. Auch wenn 40 Euro Bußgeld und ein Flensburg-Punkt drohen: Jeder fünfte Autofahrer telefoniert während der Fahrt mit dem Handy - ergab eine Umfrage der Prüforganisation Dekra. Über 90 Prozent der Befragten wissen zwar von den Gefahren des Telefonierens am Steuer, viele verzichten dennoch auf eine Freisprechanlage. Nur zwei Fünftel der männlichen Autobesitzer haben die Technik an Bord, bei den Frauen sind es gar nur 24 Prozent.

Aus den unterschiedlichsten Gründen investieren die Autofahrer nicht in ein Freisprechgerät. Mehr als die Hälfte der Befragten ignoriert beispielsweise bewusst das Handy-Verbot am Steuer. Knapp ein Drittel scheut die Kosten einer Freisprechanlage. Fast jeder Vierte bemängelt, dass bei einem Telefonwechsel die Anlage nicht mehr passe. Jeder Fünfte sieht außerdem nicht ein, sich eine Freisprecheinrichtung zu kaufen, da ohnehin selten kontrolliert werde.

( (mid) )