Saab

Regierung bürgt

Stockholm. Die schwedische Regierung will mit einer 600 Millionen-Dollar-Bürgschaft die Voraussetzung für den Verkauf des Autoherstellers Saab schaffen, berichtete die Zeitung "Göteborgs-Posten". Brüssel müsse nun entscheiden, ob die Bürgschaft für einen Kredit der Europäischen Investitionsbank EIB mit EU-Recht vereinbar ist. Saab ist mit 3400 Beschäftigten einer der kleinsten Anbieter von Autos aus Serienfertigung mit einer Jahresproduktion von 93 000 Wagen im vergangenen Jahr.