Berlin. Wenn der Nachwuchs online teure Waren bestellt oder In-App-Käufe tätigt, kann es teuer werden. Doch müssen Eltern das am Ende zahlen?

Spiele, Musik oder Videos aus dem Netz können Kinder – und deren Eltern – viel Geld kosten. Für sogenannte In-App-Käufe, die vermeintliche Gratisspiele spannender und erfolgversprechender machen, haben junge Leute schon vierstellige Euro-Beträge ausgegeben. Da ist gut zu wissen: Die Eltern können der Bezahlung in vielen Fällen widersprechen – wegen der Minderjährigkeit der Kinder.