Verbraucherschützer

Mogelpackung: „Schmunzelhase“ bis zu 20 Prozent teurer

Der „Schmunzelhase“ von Milka ist in diesem Jahr deutlich kleiner geworden. (Archivfoto)

Der „Schmunzelhase“ von Milka ist in diesem Jahr deutlich kleiner geworden. (Archivfoto)

Foto: Milka

Verbraucherschützer warnen: Milka hat den beliebten Schokoladen-Osterhasen geschrumpft, ohne den Preis zu senken.

Berlin. Einer der beliebtesten Schokoladen-Osterhasen wird teurer. Der Preis bleibe zwar gleich, aber der Milka „Schmunzelhase“ werde deutlich kleiner, warnt die Verbraucherzentrale Hamburg und bezeichnet das Produkt des Herstellers Mondelez deshalb als Mogelpackung des Monats April.

Laut den Verbraucherschützern habe der Hersteller den Schokohasen von 100 auf 90 Gramm geschrumpft. Auch andere Sorten und Größen würden kleiner. Die versteckte Preiserhöhung im Handel betrage meist elf Prozent, teilt die Verbraucherzentrale mit.

Milka „Schmunzelhase“ bis zu 20 Prozent teurer geworden

Der kleinere „Schmunzelhase“ sei von 50 auf 45 Gramm verkleinert worden, der „Schmunzelhase Nuss“ sei auf 95 Gramm geschrumpft. Der stärkste verdeckte Preisanstieg um 20 Prozent sei beim größten „Schmunzelhasen“ erfolgt: Statt 210 Gramm gebe es nur noch 175 Gramm Schokolade pro Hase bei gleichbleibendem Preis.

Mondelez habe nicht auf die konkreten Vorwürfe der Verbraucherschützer reagiert. Das Unternehmen gehöre zu den Anbietern, die Verbraucher regelmäßig durch Füllmengenreduzierungen austricksen wollten, warnt die Verbraucherzentrale.

Den Negativpreis „Mogelpackung des Jahres 2019“ hat die Verbraucherzentrale an den Hersteller Mars für sein Produkt „Miracoli“ vergeben. Das ist der Grund dafür. (mbr)