So wird es für Familien nicht zu teuer

Besondere Vergünstigungen machen auch bei kleinem Geldbeutel Ausflüge in Hamburg und Schleswig-Holstein möglich

In Hamburg kann man einiges unternehmen. Und damit das Ganze für Familien nicht zu teuer wird, gibt es in der Hansestadt verschiedene Möglichkeiten, etwas günstiger davonzukommen. Zum Beispiel mit der Hamburg Card von Hamburg Tourismus: Eine Einzelkarte gibt es schon ab 8,50 Euro und Gruppenkarten für bis zu fünf Personen kosten 13,50 Euro. Als Gegenleistung bekommt der Karteninhaber dann Rabatte bei vielen Freizeitangeboten in Hamburg, beispielsweise bei Hafenrundfahrten, Sehenswürdigkeiten, Museen, Theatern, Restaurants.

Speziell für Familien gibt es in Hamburg den häufig genutzten Familienpass. "Im Jahr 2009 haben wir 103 000 Familienpässe verlängert und neu ausgestellt, zwischen Januar und Mai dieses Jahres kamen weitere 31 500 hinzu", sagt Julia Seifert, Pressesprecherin der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz. Um den Pass im Bezirksamt zu beantragen, müssen die Ausweise aller Familienmitglieder vorgelegt werden. Zudem wird eine Gebühr von fünf Euro fällig. Mit dem Pass gibt es dann aber Ermäßigungen beim HVV, in Kinos und Schwimmbädern, Museen und Hallenspielplätzen sowie in Theatern und vielen weiteren Ausflugszielen in Hamburg.

Für junge Menschen, die in den Sommerferien Schleswig-Holstein erkunden wollen, bietet sich das Sommerferienticket des Nahverkehrs Schleswig-Holstein an. Kinder ab dem Jahrgang '91 und jünger können während der Ferienzeit sechs Wochen für 39 Euro durch das ganze Bundesland und Hamburg fahren.

www.hamburg-tourism.de/suchen-buchen/hamburg-cards/

www.hamburg.de/familienpass

www.nah-sh.de/de/shtarif/sommerferienticket_2010/