Arbeitsalltag

Den Sommer im Büro angenehm gestalten

Viel trinken und das Mittagessen nicht ausfallen lassen - zwei einfache Regeln, mit der Sie im Sommer auch im Büro auf der Sonnenseite stehen.

Mühldorf am Inn. Die Sonne lacht, die Temperaturen steigen - und im Büro bleibt alles beim Alten? Nicht ganz. Denn bei sommerlichen Temperaturen, sollten Arbeitnehmer darauf achten, auch im Büro ausreichend zu trinken. „Als Erwachsener sollte man im Sommer am Arbeitsplatz etwa drei Liter zutrinken“, sagt der Ernährungsberater Reinhard-Karl Üblacker aus Mühldorf am Inn. Einen zusätzlichen Liter an Flüssigkeit nehme man bei ausgewogener Ernährung etwa durch die Früchte auf, die man isst. Generell gelte die Faustregel, im Sommer etwa doppelt soviel zu trinken, wie im Winter. Um nicht zu viel Kalorien zu sich zu nehmen, sollten Büroarbeiter zu Mineralwasser oder ungesüßtem Tee greifen.

Zur Mittagszeit sollten Arbeitnehmer selbst bei großer Hitze das Mittagessen nicht ausfallen lassen. „Auch wenn man keinen Hunger hat, sollte man eine Kleinigkeit zu sich nehmen“, rät Üblacker. Denn der Körper brauche für die Arbeit Energie. Wer nicht esse, werde schneller müde und bekomme womöglich Konzentrationsstörungen.

+++Mai-Sommer: Ab morgen sind alle Freibäder geöffnet+++

+++Klimawandel: Starkregen im Sommer, nasse und milde Winter+++

Berufstätige sollten allerdings versuchen, möglichst leichte Kost zu sich zu nehmen. Gut geeignet seien etwa Salate, sagt Üblacker. Denn alles andere liege einem im Sommer noch schwerer als sonst im Magen.

( (dpa/tmn) )