Sicherheit: Vor G-8-Gipfel

Farbanschlag auf Bank in Altona

Nach ersten Ermittlungen bewarfen die Täter das Gebäude mit Glühbirnen, die mit Farbe befüllt waren. Ein politisches Motiv ist nicht ausgeschlossen.

Hamburg. Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Farbanschlag auf eine Bankfiliale in Hamburg verübt. Die Täter hätten mit Farbe gefüllte Glühbirnen gegen das Gebäude im Stadtteil Altona geworfen, sagte eine Polizeisprecherin. Da eine politisch motivierte Straftat etwa im Zusammenhang mit dem bevorstehenden G-8-Gipfel nicht ausgeschlossen werden könne, habe der Staatsschutz die Ermittlungen in dem Fall übernommen.

In den vergangenen Wochen waren in Hamburg bereits Farbanschläge auf ein Luxushotel sowie das Haus eines Lufthansa-Managers verübt worden, außerdem wurde das Auto des BILD-Chefs Kai Diekmann angezündet. In allen Fällen hatten Bekennerbriefe auf den G-8-Gipfel in Heiligendamm Bezug genommen. Anfang Mai war die Bundesanwaltschaft unter anderem in Hamburg mit einer Razzia gegen die linke Szene wegen angeblich geplanter Anschläge auf den Gipfel vorgegangen.