Vermisstenfall nach 16 Jahren in "Aktenzeichen XY"

Wer weiß etwas über Andrea Büttner?

Das Landeskriminalamt setzt auf die ZDF-Fernsehsendung "Aktenzeichen XY... ungelöst", die am Mittwoch um 20.15 Uhr gesendet wird, große Hoffnung, einen Vermisstenfall aus dem Jahr 1992 zu klären: Seit dem 15. November 1992 wird die Hausfrau Andrea Büttner aus Barmbek-Nord vermisst.

Die damals 33-jährige Andrea Büttner hatte sich von ihrem Ehemann getrennt und lebte mit ihren beiden Töchtern (damals 5 und 2 Jahre), in einem Mehrfamilienhaus im Rübenkamp.

Am Freitag, 13. November 1992 wurde sie gegen 15 Uhr letztmalig von ihrem Ehemann lebend gesehen, als dieser die beiden gemeinsamen Töchter für das Wochenende abholte. Als er die Kinder am Sonntag, 15. November, gegen 13 Uhr zurückbringen wollte, wurde ihm nicht geöffnet.

Seitdem fehlt von Frau Büttner jede Spur. Am Abend erstattete die Schwester von Frau Büttner eine Vermisstenanzeige. Kriminalbeamte stellten fest, dass die Vermisste sämtliche persönlichen Gegenstände wie Handtasche mit Portemonnaie, Personalausweis und Haustürschlüssel in ihrer Wohnung zurückgelassen hatte. Eine Öffentlichkeitsfahndung mit einem Foto der Vermissten verlief ohne Erfolg. Es gingen keinerlei Hinweise zu dem Verbleib der damals 33-jährigen, 1,57 m großen, etwa 50 kg schweren, braunhaarigen Frau bei der Polizei ein.

Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, sollte das Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 kontaktieren.