Fantastisch: Touristen lieben Hamburg

Hamburger Hafen beliebtestes Ausflugsziel Deutschlands

Trotz düsterer gesamtwirtschaftlicher Prognosen: Die Reise-Stadt Hamburg liegt voll im Trend und verweist Berlin und München auf die Plätze. Und Hamburgs Hafen bricht deutschlandweit alle Rekorde.

Hamburg. Nach den aktuellen Zahlen des Statistikamtes Nord besuchten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 1,97 Millionen Gäste die Hansestadt. Insgesamt 3,65 Millionen Übernachtungen wurden gezählt - ein Zuwachs von 4,2 Prozent.

Dietrich von Albedyll von der Hamburg Tourismus GmbH: "Die Ergebnisse sind sehr positiv, aber die Zahlen zeigen auch, dass wir uns nicht ausruhen dürfen. Der internationale Wettbewerb ist enorm und wird spürbar stärker."

Laut Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes, habe die Hansestadt im Wettbewerb mit Berlin und München Boden gut gemacht. Die Zahlen bestätigen das. Mit 4,54 Milliarden Euro Bruttoumsatz durch Tagesgäste liegt die Hansestadt vor Berlin mit 4,46 Milliarden. Nur an dritter Stelle: München mit 4,26 Milliarden Euro Bruttosumsatz.

Das Statistikamt Nord zählte im Vergleich zum Vorjahr 3,4 Prozent mehr Übernachtungen von inländischen Gästen, die Zahl der ausländischen Übernachtungen stieg sogar um 7,4 Prozent. Ein Grund für die positive Entwicklung ist sicherlich der anhaltende Trend zum Städte- und Kulturtourismus. Denn speziell bei Städtereisen kann die Hansestadt punkten. Bereits seit 2005 belegt Hamburg eine Spitzenposition unter den Städtezielen. Besonders beliebt: Der Hamburger Hafen. Vergangenes Jahr pilgerten rund acht Millionen Besucher zu den Landungsbrücken. Ein weiterer wichtiger Bestandteil Hamburgs Anziehungskraft sind seine Veranstaltungen. Allein den Dom besuchten in diesem Jahr rund neun Millionen Menschen, den Hafengeburtstag 1,5 Millionen.

( abendblatt.de )