Protest gegen Ausbeutung von Arbeitskräften

Klima-Camper blockieren Aldi-Filiale

Aktivisten des Klima- und Antirassismus-Camps haben am Nachmittag einen Aldi-Supermarkt in Ottensen blockiert. Kunden wurden am Einkaufen gehindert, trotzdem blieb die Aktion friedlich.

Etwa 150 Demonstranten hatten ab kurz nach 17 Uhr den Eingang des Ladens in der Bahrenfelder Straße versperrt, wie Mitorganisator Lukas Meyer von der Protest-Kampagne "Reclaim your Market" mitteilte. Einige hatten sich als Tomaten verkleidet, riefen immer wieder Parolen in die Menge.

Die Aktion verlief zunächst friedlich. Die Polizei war vor Ort, griff aber nicht ein. Mit ihrer Aktion wollten die Teilnehmer gegen die Ausbeutung von Arbeitskräften und die Entstehung von Umweltschäden bei der Massenproduktion von Lebensmitteln für Discounter protestieren.