Letzte Meldung

Wer andern eine Grube gräbt, geht nackt nach Hause

Nach einem unfreiwilligen Güllebad in Eberholzen bei Alfeld (Niedersachsen) sind zwei unbekannte Frauen in der Nacht zu Donnerstag nackt geflüchtet.

Ihre stinkende Kleidung ließen sie in der Feldmark zurück. Wie die Polizei mitteilte, hatten Anwohner die Sachen entdeckt und Alarm geschlagen.

Anschließend rekonstruierten die Beamten folgendes Geschehen: Vermutlich um jemanden damit einen Streich zu spielen, wollten die Frauen Gülle aus der Grube eines Bauernhofes stehlen und in Damenstrümpfe füllen. Dabei fiel eine der Frauen in das 1,20 Meter tiefe Jauchebecken. Die andere zog sie hinaus. Dann flüchteten beide, nachdem sie sich der stinkenden Kleidung entledigten.