Risiko: Wohnungsräumungen

Bombenentschärfung zum EM-Finale

7500 Einwohner von Osterholz-Scharmbeck werden sich am Sonntag, dem Tag des EM-Finales, für ein paar Stunden eine andere Bleibe suchen müssen.

Osterholz-Scharmbeck. Grund ist die geplante Entschärfung einer mindestens fünf Zentner schweren Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. "Wir haben genügend Zeit eingeplant, so dass selbst bei Verzögerungen alle abends das Spiel gucken können", sagte Volker Pfeil, Leiter des Fachbereichs Ordnungswesen am Donnerstag. Die Bombe liegt am Rande eines Kleingartengebiets nahe der Innenstadt.

Es ist der zweite Anlauf, den Blindgänger unschädlich zu machen. Mitte März war die halbe Innenstadt schon einmal in einem Radius von einem Kilometer rund um den Fundort evakuiert worden. Der Sprengmeister konnte die Bombe jedoch nicht an der vermuteten Stelle finden. Erst eine zweitägige Nachsuche ergab, dass der Blindgänger wenige Meter entfernt in der Erde lag.

Die Entschärfung ist für Sonntagmittag in der Zeit zwischen 12.15 Uhr und 12.45 Uhr vorgesehen. Die Stadt hat für die betroffenen Anwohner zwei Sammelstellen eingerichtet. Mehrere Hundert Kräfte von Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen werden im Einsatz sein.

( abendblatt.de )