Im Sauerland und in Thüringen:

Zwei Tote bei zwei Flugzeugabstürzen

In der Nähe des Sportflugplatzes Altena-Hegenscheid (Märkischer Kreis) ist am Sonnabend ein einmotoriges Sportflugzeug abgestürzt. Der Pilot, ein 43-Jähriger aus Iserlohn, kam ums Leben. Bei Bad Berka stürzte ein Ultraleichtflugzewug ab. Auch hier starb der Pilot.

Er saß allein in der Maschine und wollte nach Marl fliegen. Das Flugzeug stürzte kurz nach dem Start wenige hundert Meter vom Flugplatz entfernt in ein unwegsames Waldgebiet. Es wurde völlig zerstört. Zuvor hatten Zeugen Unregelmäßigkeiten im Motorengeräusch gehört. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen wollen nun die genaue Absturzursache ermitteln, wie die Kreispolizei Iserlohn mitteilte.

Einen weiteren tragischen Absturz hat es bei Bad Berka gegeben. Ein Ultraleichtflugzeug stürzte am Mittag aus zunächst ungeklärter Ursache in eine Kläranlage, wie die Polizei Jena mitteilte. Dabei kam der Pilot ums Leben. Nähere Angaben konnte die Polizei zunächst nicht machen.