Hintergrund

Landeversuche auf dem Roten Planeten schlugen meist fehl

Bei 14 von 39 irdischen Marssonden war bisher eine Landung auf dem Roten Planeten vorgesehen. Nur wenigen gelang das riskante Manöver jedoch:

4. November 1962: Die Sowjetunion startet mit "Sputnik 24" den ersten Landeversuch auf dem Roten Planeten. Die Sonde zerbricht allerdings schon kurz nach dem Start und verglüht am 19. Januar 1963 in der Erdatmosphäre.

27. November 1971: Das Landemodul der sowjetischen Raumsonde "Mars 2" zerschellt an der Oberfläche des Roten Planeten. Es ist das erste menschengemachte Objekt auf dem Mars.

2. Dezember 1971: Dem Landemodul der sowjetischen Raumsonde "Mars 3" gelingt die erste weiche Landung auf dem Roten Planeten, nach 20 Sekunden versagen jedoch seine Instrumente.

9. März 1974: Das Landemodul der sowjetischen Sonde "Mars 7" verfehlt - vermutlich durch einen Computerfehler - den Roten Planeten um 1300 Kilometer.

12. März 1974: Die sowjetische Sonde "Mars 6" setzt ein Landemodul aus, der Kontakt reißt jedoch noch während des Abstiegs in die Marsatmosphäre ab.

20. Juli 1976: Die Landekapsel der US-Sonde "Viking 1" landet weich auf dem Mars. Mehr als sechs Jahre lang sendet sie Hunderte Bilder und Daten.

3. September 1976: Das Landemodul der amerikanischen "Viking 2"- Sonde setzt weich auf dem Roten Planeten auf. Es funkt rund dreieinhalb Jahre lang Bilder und Daten.

17. November 1996: Die russische Raumsonde "Mars 96" stürzt nach einem fehlerhaften Start samt Mars-Einschlagmodulen in den Pazifik.

4. Juli 1997: Die US-Sonde "Pathfinder" landet auf dem Mars und liefert spektakuläre Bilder. Mit dem Roboter "Sojourner" erkundet erstmals ein ferngesteuertes Fahrzeug einen anderen Planeten.

3. Dezember 1999: Die US-Raumfahrtbehörde NASA verliert bei der Landung des "Mars Polar Lander" den Kontakt zu der Forschungssonde.

25. Dezember 2003: Der Landerobotor "Beagle 2" der europäischen Sonde "Mars-Express" wird auf der Oberfläche abgesetzt, sendet aber keine Funksignale.

4. Januar 2004: Der amerikanische Landeroboter "Spirit" erreicht den Mars und setzt im Krater Gusev auf.

25. Januar 2004: Der Marsrover "Opportunity" landet auf dem Roten Planeten und erkundet seitdem wie "Spirit" die Marsoberfläche.

26. Mai 2008: Die US-Marssonde "Phoenix" setzt am frühen Morgen europäischer Zeit weich auf dem Roten Planeten auf. NASA-Forscher jubeln über die Bilderbuchlandung in der Nordpolarregion des Mars.