Energie: Streit um Gasschulden

Ukraine will EU das Gas abdrehen

Sollte der russische Gasmonopolist Gazprom nicht ausreichend Gas in die Ukraine pumpen, könnte das Folgen für Westeuropa haben.

Moskau. Im Streit um ukrainische Gasschulden hat Kiew dem russischen Gasmonopolisten Gazprom gedroht, den Transit nach Westeuropa einzuschränken. Der Transport werde nur so lange gewährleistet, wie die Versorgungssicherheit der Ukraine nicht gefährdet sei, teilte die ukrainische Gasgesellschaft Naftogas nach Angaben der Agenturangaben heute in Kiew mit. Gazprom pumpt wegen ausstehender Zahlungen Kiews seit Montag 25 Prozent weniger Gas in die Ukraine und hat angedroht, den Umfang am heute noch einmal um die gleiche Menge zu reduzieren.

Bereits Anfang 2006 waren die Lieferungen nach Westeuropa eingeschränkt worden, nachdem Russland am Gashahn gedreht hatte. Etwa 80 Prozent der russischen Gaslieferungen an die Europäische Union laufen derzeit durch die Ukraine. Gazprom hatte zuvor mitgeteilt, dass den Kunden in der EU kein Schaden durch den Konflikt der beiden Ex-Sowjetrepubliken drohe.