Leserbrief zur Horror-Landung

Das Video ist in der Tat schockierend. Dank der fliegerischen Meisterleistung der Piloten entgingen die Passagiere haarscharf einer Katastrophe. Wie ist es um die vielgepriesene Sicherheit im Luftverkehr wirklich bestellt, wenn Flughäfen bei diesen extremen Witterungsbedingungen - wahrscheinlich aus wirtschaftlichen Gründen - nicht geschlossen werden? Das Kind muss wahrscheinlich erst mal wieder in den Brunnen fallen.

Johann Bures, Reinbek

Wahnsinn warum riskierte der Pilot überhaupt eine Landung bei solch schlechten Wetterverhältnissen? Das war reiner Wahnsinn! Der Flughafen Lübeck liegt nur ein paar Flugminuten weiter, und es gibt andere Alternativen in Bremen, Düsseldorf und Hannover. Oder musste die Maschine doch irgendwie in Hamburg zum Boden gebracht werden, damit der Lufthansa keine zusätzlichen Unkosten anfielen? Es was pures Glück, dass das Flugzeug wieder starten konnte, denn einige Sekunden später und wir hätten durchaus eine Karambolage sehen können, falls noch ein Windstoß gekommen wäre. Die deutsche Flugbehörde und die Lufthansa müssen dringend diesen Fall untersuchen, denn ich selbst fliege manchmal Hamburg an!

Michael D. Mitchell Holbeach, Lincolnshire, England