Annemarie Renger ist tot

Die SPD-Politikerin und frühere Bundestagspräsidentin starb im Alter von 88 Jahren.

Berlin. Die erste Frau und die erste Sozialdemokratin an der Spitze des Deutschen Bundestags, Annemarie Renger, ist tot. Die gebürtige Leipzigerin starb in der Nacht zum Montag nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 88 Jahren in ihrem Haus in Remagen-Oberwinter im Kreis Ahrweiler. Eine Sprecherin des Bundestags bestätigte heute einen entsprechenden Bericht der "Leipziger Volkszeitung"). Demnach sei Renger kurz vor ihrem Tod von einer Klinik nach Hause gebracht worden. Sie war am 7. Oktober 1919 geboren worden. Von 1972 bis 1976 war Renger Präsidentin des Deutschen Bundestags, dem sie von 1953 bis 1990 angehörte.

Der erkrankte rheinland-pfälzische Ministerpräsident und SPD-Bundesvorsitzende Kurt Beck nannte Renger "eine der großen politischen Persönlichkeiten der Nachkriegszeit. Sie hat Geschichte geschrieben." Renger habe bis zu ihrem Tod Becks Berater- und Vermittlerkreis in Rheinland-Pfalz angehört. "Ich war dankbar für ihre Ratschläge, die von Lebenserfahrung und Klugheit geprägt waren", ergänzte der Ministerpräsident. "Rheinland-Pfalz trauert um eine großartige Frau, die ein Vorbild war."

Rengers Enkelin Claudia Schick sagte, die bereits seit 1965 in Oberwinter am Rhein wohnende Politikerin "war hier stets für den SPD-Ortsverein dagewesen. Noch im Mai 2007 ließ sie es sich auch nicht nehmen, zur 60-Jahr-Feier von Rheinland-Pfalz nach Mainz zu fahren."