Lokführerstreik:

Hamburger Hochbahn will Angebot am Freitag verstärken

Hamburg. Pendler in Hamburg können am Freitag bei Streiks der Bahn auf ein verstärktes Angebot von Bus und U-Bahn hoffen. "Wir geben alles, was wir können", sagte eine Sprecherin der Hamburger Hochbahn. Das Unternehmen betreibt in der Stadt die U-Bahn und mehr als 120 Buslinien. So soll gegebenenfalls der Takt bei den U-Bahnen verkürzt werden. Soweit möglich, sollen auch zusätzliche Busse fahren. Die Netze von S-Bahn und U-Bahn kreuzen sich in Hamburg an zahlreichen Bahnhöfen. Das Busnetz ist ebenfalls sehr engmaschig. Wie stark die sechs S-Bahn-Linien am Freitag von einem Streik betroffen sind, stand noch am Donnerstagabend noch nicht fest.