Serie von Brandstiftungen in Hamburgs Westen

Bei einer Serie von Brandstiftungen am Pfingstwochenende in Hamburgs Westen ist eine Frau schwer verletzt worden.

Ein oder mehrere Brandstifter legten am frühen Samstagmorgen zwischen 4 Uhr und 4.35 Uhr in Lurup in den Straßen Spreestraße, Katzbachstraße, Franzosenkoppel und Lüttkamp insgesamt vier Feuer, berichtete die Polizei. Eine 58 Jahre alte Frau wurde mit Verbrennungen und einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer hatte von einem angesteckten Kraftrad auf das Haus übergegriffen, sagte ein Polizeisprecher.

Zuvor hatten in der Umgebung des Hauses bereits zwei Motorroller und ein Lastenaufzug an einem Gebäude gebrannt. Da in der Nähe ein Benzinkanister gefunden wurde, ging die Polizei von Brandstiftung aus. Ob alle Taten zusammenhängen, werde untersucht. Die Höhe des Schadens war zunächst nicht bekannt.

In der Nacht zum Sonntag legten Unbekannte gegen 3.45 Uhr Feuer an drei Gebrauchtwagen der Marke drei Daimler Chrysler auf dem Hof eines Autohauses an der Osdorfer Landstraße im Stadtteil Osdorf. Polizisten gelang es nach Angaben der Einsatzleitstelle, die Flammen mit Handfeuerlöschern zu ersticken. Es entstand ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro. Hinweise auf eine politisch motivierte Tat sind nach jetztigem Ermittlungsstand nicht erkennbar. Brandermittler des Landeskriminalamt 45 übernahmen die Ermittlungen.