Eltern erleichtert über "hartes faires Urteil"

Dresden. Stephanies Eltern zeigten sich erleichtert über das Urteil gegen den Entführer und Vergewaltiger ihrer Tochter. "Wir sind glücklich und froh, dass er ein hartes faires Urteil bekommen hat", sagte die Mutter der 14-Jährigen am Donnerstag im Landgericht Dresden. "Das nimmt die Angst vor der Zukunft", sagte sie. "Wir danken dem Gericht." Nun könne die Familie einen Schlussstrich unter diese Sache ziehen und Ruhe einkehren. "Uns ist zum Teil die Angst dadurch genommen", sagte ihr Mann. "Wir können nun nach vorn schauen und entspannen." Stephanie sei in der Schule. "Ihr Bruder wird sie informieren", sagte die Mutter. Die Familie wolle nun in ihrer Heimatstadt bleiben.

Leben hat wieder Sinn "Jetzt hat das Leben für Stephanie wieder einen Sinn", freute sich die Mutter mit Tränen in den Augen. Die Urteilsbegründung, die noch einmal Details des schrecklichen Martyriums enthielt, sei schwer auszuhalten gewesen, sagte der Vater der 14-Jährigen ebenfalls sichtlich bewegt. "Unser Kämpfen hat sich gelohnt."

Die Familie wolle nun bis Weihnachten vom Freistaat Sachsen Sicherheit haben, welche Unterstützung zu erwarten sei. "Wir denken, dass es auch da eine Lösung geben wird", sagte die Mutter. Die Familie sei an Gesprächen interessiert. "Wir wollen eine friedliche Einigung." Ihr Anwalt von Jeinsen hatte am Freitag erneut eine Forderung auf Schadenersatz an den Freistaat geschickt.