Musiker

„Geilomat!“ – das Abendblatt-Magazin über Udo Lindenberg

Die Collector’s Edition kommt bundesweit in den Handel. Auf 100 Seiten wird es in dem Magazin ganz persönlich.

Hamburg.  „Geilomat! Das ist ja voll cool.“ Das waren Udo Lindenbergs erste Worte, als er das neue Abendblatt-Magazin vorab in den Händen hielt. Heute kommt die „Hamburger Abendblatt Collector’s Edition, No. 2 – Udo Lindenberg“ bundesweit in den Handel. Auf 100 Seiten wird es in dem Magazin ganz persönlich: Udo Lindenberg kommt in Interviews und E-Mails ausführlich selbst zu Wort, genauso wie enge Weggefährten. Es gibt viele neue und einige historische Fotos, dazu alles, was man über das neue Udo-Imperium wissen muss: die Panik-City auf dem Kiez, das Udo-Musical, der Film über sein Leben, eine Reportage aus dem Hotel Atlantic – alles dabei.

„Udo ist mehr als einer der größten deutschen Musiker aller Zeiten, Udo ist ein Lebensgefühl. Wenn du richtig schlechte Laune hast, reichen drei, vier Minuten mit ihm – oder mit einem seiner Songs – und es geht dir wieder gut, sehr gut. Dieses Magazin will genau dieses Lebensgefühl transportieren. Udo Lindenberg ist ein Mann, ein Gesamtkunstwerk. Und jetzt: ein Magazin“, schreibt Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider in seinem Vorwort. Das Magazin ist nach Karl Lagerfeld der zweite Teil der Sammelreihe „Collector’s Edition“.

„Hamburger Abendblatt Collector’s Edition, No. 2 – Udo Lindenberg“ ist bundesweit im Handel, auf Amazon, in der Abendblatt-Geschäftsstelle (Großer Burstah 18–32) sowie unter abendblatt.de/udo erhältlich und kostet 10 Euro (Treuepreis beim Abendblatt 8 Euro).