Hamburg

Polizei fahndet mit Fotos nach zwei brutalen Schlägern

Foto: Polizei Hamburg

Die Männer schlugen und traten auf ihre drei Opfer ein, darunter eine 49-jährige Frau. Die Täter kugelten ihr die Schulter aus.

Hamburg. Die Hamburger Polizei fahndet mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach zwei Männern, die bereits am 23. September 2018 vor einem Kiosk in Harburg drei Personen brutal attackiert haben. Dabei wurden zwei Männer und eine Frau erheblich verletzt.

Zu der gefährlichen Körperverletzung kam es gegen 3 Uhr in der Straße Sand in der Harburger Innenstadt. Nach Angaben der Polizei hatten zunächst mehrere Beteiligte vor dem Kiosk Streit. Im weiteren Verlauf eskalierte die verbale Auseinandersetzung. Zwei bislang unbekannte Männer "schlugen und traten mehrfach auf die Geschädigten ein", sagte Polizeisprecher Daniel Ritterskamp am Mittwoch.

Täter kugelten Frau Schulter aus

Die beiden männlichen Opfer (32 und 63 Jahre) erlitten diverse Prellungen, einer von ihnen trug nach den Schlägen ein blaues Auge davon. Die heute 49 Jahre alte Frau musste wegen einer ausgekugelten Schulter, einer Kopfplatzwunde und einem eingerissenen Ohrläppchen im Krankenhaus behandelten werden.

Da die bisherigen Ermittlungen nicht zu den Tätern geführt haben, wurden nun Bilder der beiden unbekannten Männer veröffentlicht.

Täter 1:

  • etwa 1,70 Meter groß
  • schlanke Statur
  • kurze, dunkle Haare
  • Tatkleidung: schwarze Lederjacke, heller Kapuzenpullover
  • trug am linken Ringfinger einen goldenen Ring

Täter 2:

  • etwa 1,75 Meter groß
  • dickliche Statur
  • kurze, dunkle Haare
  • blaue Reißverschluss-Sweatshirtjacke

Wer der Polizei Hinweise zu den abgebildeten Personen geben kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder bei einer Polizeidienststelle.