Hamburg

Räuber lockt 30-Jährige in Falle und bedroht sie mit Pistole

Der Räuber bedrohte die Frau mit einer Schusswaffe (Symbolbild).

Der Räuber bedrohte die Frau mit einer Schusswaffe (Symbolbild).

Foto: imago/Emil Umdorf

Die Frau wollte ihr Handy im Internet verkaufen. Doch als sie beim vermeintlichen Interessenten eintraf, wurde sie überfallen.

Hamburg.  Als die 30-Jährige im Internet ihr Handy zum Verkauf anbot, hat sie sicher nicht damit gerechnet, dass die Aktion mit einem Raubüberfall enden würde. Die Polizei Hamburg fahndet nach dem bislang unbekannten Täter, der die 30-Jährige am Nachmittag des 30. Dezember auf der Veddel mit einer Schusswaffe bedroht hat.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen vereinbarten die 30-Jährige und der vermeintliche Käufer die Übergabe des Handys beim angeblichen Wohnort des Mannes. Doch als die Frau bei der genannten Anschrift am Slomanstieg ankam, entdeckte sie dort kein Klingelschild mit dem Käufernamen.

Polizei sucht nach Zeugen

Sie entschied sich umzukehren. „Kurz darauf kam eine maskierte Person auf sie zu und forderte unter Vorhalt einer Pistole die Herausgabe des Handys“, sagte Polizeisprecher Daniel Ritterskamp am Mittwoch. Anschließend flüchtete der maskierte Räuber mit seiner Beute Richtung Sieldeich.

Eine Fahndung mit sieben Streifenwagen blieb erfolglos. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Der Täter ist Schwarzafrikaner, etwa 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Figur, sprach akzentfreies Deutsch, war dunkel gekleidet, maskiert und mit einer Pistole bewaffnet.

Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können oder Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.