Zeugenaufruf in Kiel

Kleinkind fällt in Teich – Eltern zeigen Kita an

Erzieherinnen haben sich mit einem Spaziergänger unterhalten, als der Junge ins Wasser fiel. Er musste wiederbelebt werden.

Kiel. Bei einem Ausflug seiner Kindertagesstätte ist ein 19 Monate alter Junge in Kiel in einen Teich gefallen. Die beiden Erzieherinnen der Gruppe bargen den Jungen am 11. Dezember aus dem Wasser, wie die Polizei erst am Mittwoch mitteilte. Das Kind musste anschließend wiederbelebt werden.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Insbesondere haben die Ermittler Fragen an einen Spaziergänger, der sich während des Vorfalls mit den Erzieherinnen unterhalten haben soll. Warum der Junge in den Teich fiel, war zunächst unbekannt. Die Eltern des Kindes haben Strafanzeige gegen die Kita wegen Verletzung der Aufsichtspflicht erstattet. Zuvor hatten die „Kieler Nachrichten“ (Mittwoch) über die Rettungsaktion berichtet.