Hamburg

Polizei sucht flüchtigen Radfahrer nach Unfall mit Bus

Bei einem Unfall mit einem Linienbus wurden zwei Fahrgäste verletzt (Archivbild).

Bei einem Unfall mit einem Linienbus wurden zwei Fahrgäste verletzt (Archivbild).

Foto: Michael Arning

Der Mann fuhr unvermittelt auf die Fahrbahn, der Busfahrer musste eine Vollbremsung machen. Zwei Frauen wurden verletzt.

Hamburg. Am Donnerstag hat ein unbekannter Radfahrer in der Innenstadt einen Verkehrsunfall ausgelöst und hat danach Fahrerflucht begangen. Laut Polizei fuhr der Mann gegen 16.45 Uhr auf dem abgetrennten Radfahrstreifen der Straße Stadthausbrücke. Plötzlich wechselte er auf die Fahrbahn, ohne auf den Verkehr hinter ihm zu achten. Der Fahrer des Linienbusses, der direkt hinter dem Mann fuhr, war gezwungen, einen Vollbremsung durchzuführen, um den Radfahrer nicht zu überfahren.

Dadurch wurden zwei Fahrgäste des Busses verletzt. Eine 43-Jährige erlitt durch die Bremsung leichte Verletzungen, eine 46 Jahre alte Frau prallte mit dem Kopf gegen eine Haltestange und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Radfahrer blieb nicht am Unfallort, er setzte seine Fahrt fort.

Er soll zwischen 65 und 70 Jahren alt und 1,80 bis 1,85 Meter groß sein. Er hat laut Zeugenaussagen lange graue Haare und war mit einem dunkelgrauen Mantel und einer schwarzen Mütze bekleidet. Wer Angaben zum Unfallhergang oder zur Identität des Mannes machen kann, wird gebeten, sich unter 040 – 42 86 - 56 789 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.