Party-Tipp

Moonbootica und AKA AKA heißt House und Electro im Uebel

Johannes Bergheim (weißes Shirt) und Holger Kampling sind AKA AKA.

Johannes Bergheim (weißes Shirt) und Holger Kampling sind AKA AKA.

Foto: Rikkart / Rikkart/Artist Matters Agency

Pat und Patachon. Wum und Wendelin. Ernie und Bert. Die Maus und der Elefant. Bud Spencer und Ter­rence Hill. Cheech und Chong. Winnetou und Old Shatterhand. Jake und Elwood. Starsky und Hutch: Gute Freunde kann niemand trennen, und gute Freunde sind nie allein (außer Paul Breitner und Uli Hoeneß), weil sie eines im Leben können: füreinander da sein.

Das Berliner Doppel AKA AKA alias Johannes Bergheim und Holger Kampling weiß seit bald zehn Jahren ein Lied davon zu remixen, „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“ und viele weitere Techno-Tracks waren die Bausteine für das eigene Label Burlesque Musique und den 2017er-Nachfolger Sacrebleu. Am heutigen Sonnabend sind die beiden im Uebel & Gefährlich Gaststars eines weiteren dynamischen Duos: KoweSix und Tobitob alias Moonbootica, die ihr neues Album „Future“ feiern.

Moonbootica w/ AKA AKA Sa 17.11., 23.30 Uhr, Uebel & Gefährlich (U Feldstraße), Feldstraße 66, Eintritt 15 Euro

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.