simbabwe

Deutsche bei Safari von Elefanten totgetrampelt

Harare. Eine deutsche Urlauberin ist in einem Nationalpark in Simbabwe von Elefanten totgetrampelt worden. Die 49 Jahre alte Frau war im nördlichen Nationalpark Mana Pools dabei, die Dickhäuter zu fotografieren, und kam ihnen dabei offenbar zu nahe, wie der Sprecher der Nationalparkverwaltung sagte. Die übrigen Mitglieder der Reisegruppe konnten noch vor den Elefanten flüchten, sie stehen aber unter Schock.