Papillomviren

Kassen zahlen jetzt auch HPV-Impfung für Jungen

Berlin. Auch Jungen bekommen die empfohlene Schutzimpfung gegen krebsauslösende humane Papillomviren (HPV) künftig von der Krankenkasse bezahlt. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) aus Spitzenvertretern von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken beschloss, dies für alle Kinder und Jugendlichen zwischen 9 und 14 Jahren in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung aufzunehmen. Die Impfung kann spätere Krebsarten im Genitalbereich verhindern. Die vom Robert Koch-Institut als „sehr sicher“ bewertete Impfung wird für Mädchen bereits seit 2007 zur Verhinderung von Gebärmutterhalskrebs empfohlen.