Nordfriesland

Schwarzfahrer schlägt Zugbegleiter– Polizei sucht Zeugen

Der Mann konnte kein Ticket vorzeigen. In Friedrichstadt schlug er dem Kontrolleur in den Rücken und flüchtete.

Friedrichstadt/Husum. Der Mann hatte für die Fahrt von Hamburg nach Westerland keinen Fahrschein dabei. Als der Zugbegleiter ihn aufforderte, das Ticket zu kaufen oder den Zug in Friedrichstadt zu verlassen, verabschiedete sich der Schwarzfahrer beim Kontrolleur mit einem Schlag in den Rücken.

Laut Bundespolizei Flensburg traf der Zugbegleiter den Reisenden am vergangenen Freitagnachmittag ohne Fahrschein im Zug an. Dieser verwies zunächst auf einen Mitreisenden, der die Fahrkarte haben sollte. Kurze Zeit später bemerkte der Bahnmitarbeiter, dass der Mann sich auf der Zugtoilette eingeschlossen hatte. Der Schaffner forderte den Mann auf, eine Fahrkarte zu erwerben. Anderenfalls würde er ihn im Bahnhof Friedrichstadt von der Weiterfahrt auszuschließen.

Der Schwarzfahrer trug eine weiße Hose und rote Schuhe

Beim Halt in Friedrichstadt schlug der Schwarzfahrer dem Zugbegleiter laut Polizei plötzlich in den Rücken und flüchtete. Die Bundespolizei leitete eine Fahndung ein, konnte den Schwarzfahrer jedoch nicht entdecken.

Die Bundespolizei suchte nun Zeugen, die den Vorfall im Bahnhof Friedrichstadt am Freitagnachmittag gegen 16.00 Uhr beobachtet haben. Gesucht wird nach einem Mann mit weißer Hose und auffälligen roten Turnschuhen. Dieser soll zuvor auch schon im Bahnhof Husum gewesen sein und Reisende belästigt haben. Sachdienliche Hinweise erbittet die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter der Telefonnummer 0461/3132-202.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.