Titel

Der Spielmacher

Wenn Dennis Schröder nach Hamburg kommt, hier besitzt er eine Wohnung, gibt es zwei Gründe: mit Familie und Freunden chillen – oder eben Basketball spielen. Vor zwei Wochen entschloss er sich nach einer nächtlichen Feier mit seinen Kumpels am Sonnabendmorgen, nachmittags an den deutschen Streetball-Meisterschaften auf dem Spielbudenplatz teilzunehmen, die er mit seinem Dreierteam auch gewann. Dieses Wochenende ist der gebürtige Braunschweiger in offizieller Mission vor Ort, beim Supercup in Wilhelmsburg als Spielmacher der Nationalmannschaft.

Schröder (24) dribbelt und wirft seit fünf Jahren in der nordamerikanischen Profiliga NBA, wechselte diesen Sommer von den Atlanta Hawks zu den Oklahoma City Thunder. Gern gab er in der Vergangenheit den Neureichen, doch Bundestrainer Henrik Rödl (49) schwärmt von seinem besten Mann; „Das sind alte Klischees. Dennis opfert sich für das Team auf, und ich hoffe, dass er dafür irgendwann auch flächendeckend die Anerkennung erhält, die er längst verdient.“

Seite 33 Basketball-Supercup in Wilhelmsburg

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.