prozess

Mann demoliert Auto aus Wut über Tabledance-Rechnung

Ein Investmentmakler hat aus Wut über eine hohe Rechnung in einer Münchner Tabledance-Bar ein Auto demoliert – und ist jetzt noch mehr Geld los. Das Amtsgericht München hat ihn wegen Sachbeschädigung und Beleidigung zu einer Strafe von 70 Tagessätzen verurteilt. Das entspricht mehr als zwei Monatsgehältern. Der Angeklagte gab an, an dem Abend sehr viel getrunken und keine Erinnerung zu haben.