Epidemie

Kongo startet Impfkampagne nach Ebola-Ausbruch

Goma. Der Kongo will den Ausbruch der lebensgefährlichen Ebola-Krankheit mit einer Impfkampagne unter Kontrolle bringen. Dafür sollen zunächst 3000 Dosen des Impfstoffs in den betroffenen Gebieten im Osten des zentralafrikanischen Landes verabreicht werden, sagte Gesundheitsminister Kalenga. Das hoch ansteckende Virus trat im Osten des Kongo Ende Juli auf und breitete sich schnell aus. Die Weltgesundheitsorganisation geht von mindestens 43 bestätigten Fällen aus, neun Patienten starben.