Zeugenaufruf

Jugendliche schlagen am Stadtpark auf Gitarrenspieler ein

Nach der brutalen Attacke stahlen die beiden Jungen und das Mädchen das Instrument und den Rucksack des Mannes. Zeugen gesucht.

Hamburg. Die Jugendlichen, die am späten Donnerstagabend am Rand des Hamburger Stadtparks einen Gitarrenspieler überfallen haben, gingen äußerst brutal vor: Völlig unvermittelt schlugen und traten sie auf den 59-Jährigen ein, bevor sie ihm das Instrument entrissen und flüchteten. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen saß der 59-Jährige am Donnerstagabend gegen 23.20 Uhr an der Ecke Saarlandstraße/Alte Wöhr (Winterhude) auf einer Bank und spielte Gitarre. Plötzlich kamen drei Teenager auf ihn zu. Während die beiden Jungen sofort auf ihr Opfer eingeschlagen und -getreten haben sollen, entriss das Mädchen dem 59-Jährigen offenbar das Instrument.

Die Teenager sind etwa 16 Jahre alt

Anschließend flüchtete das Trio mit der Gitarre und dem Rucksack des Mannes, den er neben der Bank abgelegt hatte. „Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen“, sagte Polizeisprecherin Evi Theodoridou am Freitag.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Jugendlichen geben können oder Beobachtungen zu der Tat gemacht haben. Die beiden Jungen sind etwa 16 Jahre alt, 1,70 Meter groß, haben eine schlanke Statur und eine „hellbraune“ Gesichtsfarbe. Ihre Komplizin ist vermutlich unter 16 Jahre alt.

Opfer am Kopf, an den Armen und Händen verletzt

Der 59-jährige Gitarrenspieler erlitt durch die Attacke Verletzungen am Kopf, den Armen und Händen. Eine ärztliche Versorgung lehnte er nach Angaben der Polizei jedoch ab.

Zeugen werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 zu melden.