Titel

Die Malerin

Wer Lust habe zu malen, könne das lernen, sagt Susanne Dinter zu Menschen, die sagen, sie würden ja gern, hätten aber kein Talent: „Die Technik bringe ich Ihnen bei.“ Die 64-Jährige feiert in diesem Jahr das 20-jährige Bestehen ihrer Malschule in Jesteburg. Ihr jüngster Schüler ist sechs, die älteste 88.

Das größte Interesse der Malerin gilt auch im Abendblatt dem Feuilleton. Neben Ausstellungsberichten verfolgt sie seit Jahren alles rund um die Elbphilharmonie. Dinter hat bereits ihr drittes Doppel-Abo und macht damit mal ihrem Lebensgefährten oder ihrem Sohn, mal Freunden eine Freude, die sie wechselweise begleiten dürfen. Auch übernachtet hat sie im Konzerthaus bereits – ein Geschenk ihres Partners, schwärmt die Musikliebhaberin.

Aktuelles Projekt der Künstlerin, die das Jesteburger Netzwerk „Kunstnetz“ mitbegründet hat: Sie malt die Seeve, die durch ihren Heimatort fließt. 59 Bilder sind fertig, „100 sollen es werden“. (jes)

Das Abendblatt sieht aus Anlass seines70. Geburtstags im Oktober in den kommenden Monaten regelmäßig Leser menschlich.