Wissenschaft

Anlaufstellen für Beratung und Hilfe

Experten Wer das Gefühl hat, abhängig vom Computerspielen zu sein oder problematisches Verhalten bei Freunden oder in der Familie bemerkt, kann verschiedene Hilfsangebote in Anspruch nehmen. Auf der Webseite des Fachverbands Medienabhängigkeit (www.fv-medienabhaengigkeit.de/hilfe-finden.html) finden Betroffene Anlaufstellen in ihrer Region und können sich beraten lassen.

Programm Die Allgemeine Hospitalgesellschaft bietet ein spezielles Beratungsprogramm unter www.computersucht.help/hilfe/ oder unter der Telefonnummer 01801/244 222 an. In der Datenbank des Projekts „Erste Hilfe Internetsucht“ des Universitätsklinikums Tübingen sind weitere Anlaufstellen aufgelistet.