Menschlich gesehen

Das Chef-Krokodil

Die Trikots mit seinem Namen sind bei Heimspielen der Crocodiles Hamburg noch immer allgegenwärtig. Obwohl Jacek Plachta seine aktive Eishockeykarriere bei den Hamburg Freezers schon 2007 beendete, ist der in Chorzow geborene Deutschpole bei den Fans, die nach dem Aus der Freezers vor zwei Jahren zu Hunderten nach Farmsen zu den Krokodilen überliefen, noch immer sehr beliebt. Der frühere Flügelstürmer wurde besonders für seine stets zupackende, ehrliche Arbeit auf dem Eis geschätzt.

Diese will der 49-Jährige, der Anfang August mit seiner Ehefrau aus Villingen-Schwenningen nach Hamburg ziehen wird, in der Saison 2018/19 nun als neuer Cheftrainer des Oberligaclubs leisten. Polnischer Nationalcoach war Plachta schon, den Schritt in die dritthöchste deutsche Spielklasse betrachtet der Vater des Mannheimer Nationalstürmers Matthias Plachta trotzdem nicht als Rückschritt. „In Hamburg hatte ich die beste Zeit meiner Karriere, deshalb freue ich mich riesig auf die Rückkehr“, sagt er. Die Fans freuen sich mit ihm.

Seite 23 Das erste Interview mit Plachta