Live

Stockhausen als Surround-Erlebnis

Ein Stück, ein Orchester, ein Dirigent. Die klassische Mengenlehre für Konzerte ist normalerweise sehr eindeutig. Eine der berühmtesten Ausnahmen zu dieser Spielregel ist nun in Hamburg zu erleben: Beim diesjährigen Musikfest, das sich mit dem Leitmotiv „Utopie“ weit vorwagt, steht einiges von Karlheinz Stockhausen auf dem Programm. Doch kaum eines seiner Stücke geht so konsequent mit dem Willen zum Rahmensprengenden ans Werk wie „Gruppen“.

Simpler Name, komplexe Idee: Ein 109-Mann-Orchester wird gedrittelt und auf einer großen Spiel-Fläche verteilt, mit je einem Dirigenten. In der Elbphilharmonie kann man zwar vieles – das allerdings nicht. Deswegen findet diese spektakuläre Aufführung mit dem RSO Wien im Mehr! Theater statt. Und weil ein einmaliges Hören dieses Raum-Klang-Experiments, das Stockhausen in den späten 1950ern entwarf, zu wenig ist, wird das Stück bei freier Platzwahl zweimal hintereinander gespielt.

„Gruppen“ Mo 28.5., 19.30, Mehr! Theater (Bus 3), Banksstraße 28. Karten zu 29,- im Vvk.