Hamburg

Gutachten wirft Handelskammer ineffizientes Arbeiten vor

Hamburg. Eine Hamburger Unternehmensberatung stellt der Handelskammer ein schlechtes Zeugnis aus: Aus Doppelarbeiten in den zehn getrennten Geschäftsbereichen ergeben sich „erhebliche Effizienzverluste“, heißt es in der Analyse der Firma Pawlik Consultants. Die Kammer habe eine Organisation, die „den aktuellen Erfordernissen nicht mehr genügt“. Heute will das Plenum der Wirtschaftsver­tretung eine Straffung ihrer Struktur auf nur noch fünf Bereiche beschließen. Wie bereits im Januar bekannt wurde, fallen bis zum Jahr 2021 rund 60 der aktuell 260 Vollzeitstellen weg.

Seite 6 „Viel Unruhe“ unter Beschäftigten