Live

Rock zum Dahinschwitzen

Gipsy-Punk aus New York mit Gogol Bordello am 8. Mai in der Großen Freiheit 36

Gogol Bordello ist eine ideale Sonntagsband: Man kann sie am letzten Festivaltag, wenn alle verkatert in den Zelten – oder dazwischen – vergammeln, mittags auf die Bühne schicken, und sofort ist wieder Leben im Gelotter, kommt Unruhe in die Reihen. Und dann wird getanzt, dass die Grassoden fliegen und der Schlamm nur so spritzt. „Break Into Your Higher Self“.

Seit 1999 bildet das von Eugene Hütz angeführte Ensemble nicht nur musikalisch den kulturellen Schmelz­tigel von New York City ab. Immerwährende Besetzungswechsel sorgen für frisches Blut, das mit Gipsy-Sound, Punk, Rock, Dub und Folk zum Kochen gebracht wird. Ein Energieschub, der auch in Filmen wie „Everything Is Illuminated“ (2005) oder „Filth And Wisdom“ (2008, Regie: Madonna) wirkte. Und es braucht keinen Festivalsonntag, um die Gemüter in Wallung zu bringen. Das knallt auch am 8. Mai in der Großen Freiheit 36.

Gogol Bordello, Mexican Institute of Sound Di 8.5., 20.00, Große Freiheit 36
(S Reeperbahn), Karten zu 33,- im
Vorverkauf; www.gogolbordello.com