Zeugenaufruf

"Tut mir leid, Keule!" Wer ist der höfliche Taxiräuber?

Unbekannter überfiel Taxifahrer in Dulsberg. Er entschuldigte und verabschiedete sich beim Opfer. Hören Sie hier den Audiomitschnitt.

Hamburg. Die Polizei geht ungewöhnliche Wege bei der Aufklärung eines Falles: Ein knappes halbes Jahr nach dem Raubüberfall auf einen Taxifahrer in der Straße Eulenkamp in Dulsberg veröffentlichte die Polizei jetzt Teile des während der Tat aufgezeichneten Gesprächs zwischen Räuber und Taxifahrer.

Zunächst unterhalten sich die Männer über den Fahrtweg. Dann sagt der Täter plötzlich: "Tut mir leid, Keule, aber gibst du mir mal dein Geld und alles? Es tut mir leid, ey." Und: "Ich raub' dich aus gerade, ja." Dann lacht er. Weiter sagt der Räuber: "Du kannst ja gleich die Bullen anrufen, du kriegst ja von der Versicherung wieder. Gib mal bitte, danke." Der Räuber verabschiedet sich vom Taxifahrer mit einem "Schönen Tag noch."

Hier geht es zum Gesprächsmitschnitt des Raubüberfalls auf den Taxifahrer

Die Tat ereignete sich am 3. November 2017. Der 69-jährige Taxifahrer befand sich mit seinem Taxi an einem Taxi-Stand im Bereich Wandsbek Markt, als plötzlich eine männliche Person gegen die Beifahrerscheibe des Taxis klopfte und anschließend auf der Beifahrerseite einstieg. Der Mann gab als Fahrtziel den Alten Teichweg an.

Als sich das Taxi im Eulenkamp befand, forderte der Fahrgast den 69-Jährigen zum Anhalten auf und verlangte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe des Geldes. Nachdem der Taxi-Fahrer sein Portemonnaie hervor holte, nahm der Täter dieses an sich und flüchtete im Anschluss in unbekannte Richtung.

Die Polizei sucht Zeugen

Der Taxifahrer fuhr nach der Tat zum Polizeikommissariat 31 und erstattete dort Anzeige. Die Ermittlungen der Beamten des zuständigen Raubdezernats (LKA 154) führten bislang nicht zur Identifizierung des Täters. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hamburg veröffentlicht die Polizei Hamburg daher nun Auszüge aus dem Tatgespräch, das von einer im Taxi verwendeten Dashcam aufgezeichnet wurde. Die Audiodatei ist auch auf der Homepage der Polizei Hamburg unter www.polizei.hamburg/personen/straftaeter/abrufbar.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er ist circa 30 Jahre alt, schlank und etwa 1,70 Meter groß. Er hat dunkles Haar und ein südeuropäisches Erscheinungsbild. Er trug zur Tatzeit ein dunkles Basecap und eine dunkle Jacke. Er trug eine Schusswaffe bei sich.

Zeugen, die anhand der Stimmaufzeichnung Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder einer Polizeidienststelle zu melden.