Krankenhaus

Opfer von Münsteraner Amokfahrer heiraten

Münster. Opfer der Amokfahrt von Münster haben sich in einer Klinik das Jawort gegeben. Das Paar aus Niedersachsen wurde von Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) getraut. Die nach der Amokfahrt schwer verletzte 54-jährige Frau war in dem Krankenhaus notoperiert worden. Derweil schlossen die Sicherheitsbehörden in NRW einen rechtsex­tremistischen Hintergrund des Täters aus.