Hamburg

Rot-Grün will Verkaufsverbot für Alkohol am Hansaplatz

Hamburg.  Die Alarmrufe der Hansaplatz-Anwohner zeigen Wirkung: Schon bald könnte es dort ein zeitweiliges Alkoholverkaufsverbot geben. Nach Abendblatt-Informationen liegt den rot-grünen Regierungsfraktionen dazu am Montag eine Beschlussvorlage vor. Darin wird der Senat aufgefordert, den Bezirken zu ermöglichen, zu bestimmten Zeiten an Hamburger Trinker-Brennpunkten wie dem Hansaplatz (St. Georg) den Kiosken den Verkauf von Alkohol zu untersagen. Der Bezirks-Chef Mitte, Falko Droßmann (SPD), sagte, ein solches temporäres Verbot sei „dringend notwendig“.

Seite 13 „Das wäre ein Geschenk“