AWSH

Viele Termine für Bio- und Restmüllabfuhr ändern sich

Für die Abfuhr von Rest- und Biomüll mussten die Termine noch einmal geändert werden

Für die Abfuhr von Rest- und Biomüll mussten die Termine noch einmal geändert werden

Foto: AWSH

Im Abfallratgeber 2018 der Abfallwirtschaft Südholstein stehen viele falsche Termine. Die richtigen Daten sind im Internet zu lesen.

Bad Oldesloe.  Im Abfallratgeber 2018 der Abfallwirtschaft Südholstein (AWSH) stehen viele falsche Termine. Die ursprünglich geplanten und bereits veröffentlichten Touren für die Abfuhr von Rest- und Biomüll mussten noch einmal geändert werden.

Ein Grund sind steigende Bioabfallmengen, ein anderer ist ein Engpass in der Bioabfall-Vergärungsanlage Trittau. Dort sei eine Optimierung des Betriebs noch nicht abgeschlossen, sagt AWSH-Sprecher Olaf Stötefalke. Im Vorjahr wurden in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg rund 44.000 Tonnen Bioabfall eingesammelt.

Die Abfuhrtermine ändern sich zum 5. März. Die überarbeiteten Daten betreffen sowohl die 80- bis 240-Liter-Tonnen für Bioabfall als auch die 40- bis 240-Liter-Tonnen für Restmüll. Die Termine für die größeren Behälter auf vier Rädern (770 bis 1100 Liter) bleiben so, wie sie im Abfallratgeber stehen. Auch beim Altpapier und bei den gelben Säcken gibt es keine Veränderungen.

Richtige Termine in der AWSH-App und im Internet

„Die Änderungen ziehen sich durch nahezu sämtliche Orte“, sagt Stötefalke. Ausnahme ist die größte Stadt Stormarns: Für die gut 34.000 Ahrensburger haben die Termine im Abfallratgeber Bestand. Alle rund 160.000 AWSH-Kunden haben die aktualisierten Termine mit ihrer Rechnung bekommen. Zudem wurden alle betroffenen Haushalte mit einer Postaktuell-Sendung informiert.

Die richtigen Daten sind zudem im Internet auf der Seite www.awsh.de zu finden und in der Smartphone-App „AWSH – wertvolle Termine“. Die erinnert den Besitzer auch an mögliche Verschiebungen an Feiertagen. Wer noch Fragen zur Umstellung hat, kann sich montags bis freitags von 7.30 bis 18 Uhr auch an die kostenlose Servicehotline 0800/297 40 01 wenden.